La plus que lente - Valse

Herausgeber: Ernst-Günter Heinemann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

6,00 €

Urtextausgabe, broschiert

Seiten: 11 (III, 8), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1318 · ISMN 979-0-2018-1318-9

Schwierigkeitsgrad (Klavier): mittel (Stufe 5/6)

Anfang des 20. Jahrhunderts erfreuten sich in den Pariser Salons langsame Walzer besonderer Beliebtheit – worauf Debussy mit einem leichten Augenzwinkern seinen Klavierwalzer „La plus que lente“ („Noch langsamer als langsam“) vorlegte. Der im Juli 1910 erschienenen Erstausgabe dieses Klavierwalzers ließ der Pariser Verleger Durand zur weiteren Verbreitung noch im selben Jahr einen Sonderabdruck im Figaro sowie (fremde) Arrangements für Violine und Klavier und Klavier zu 4 Händen folgen. Debussy selbst lieferte später noch eine Orchestrierung des Stücks und spielte es 1913 sogar – übrigens mit durchaus zügigem Tempo – auf einer Lochstreifenrolle der Firma Welte-Mignon ein. Das mit „molto rubato con morbidezza“ überschriebene Werk ist nun auch einzeln als Henle-Urtext erhältlich; ein gegenüber den Sammelbänden HN 1194 und 404 erweitertes Vorwort macht auf diese charmante Walzer-Miniatur neugierig.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »