Scherzo h-moll op. 20

Herausgeber: Norbert Müllemann
Fingersatz: Hans-Martin Theopold

8,50 €

Urtextausgabe, broschiert
revidierte Ausgabe
Ausführlicher Kritischer Bericht
(nicht in der Druckausgabe enthalten)
zum kostenlosen Download

Seiten: 31 (VI, 25), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1334 · ISMN 979-0-2018-1334-9

Schwierigkeitsgrad (Klavier): schwer (Stufe 7/8)

Eine der radikalsten Kompositionen Chopins, das h-moll-Scherzo, lässt kaum einen Hörer unberührt. Der wilde, von brutalen Dissonanzen durchsetzte Hauptteil umrahmt das innige Trio, in dem Chopin ein polnisches Lied mit wahrem Klangzauber auf das Klavier überträgt. Der Legende nach entstand dieses Werk Ende 1830 in Wien. Chopin hatte gerade für immer seine Heimat verlassen, in Warschau war der Novemberaufstand ausgebrochen, und die Gefühlswelt des Komponisten schwankte zwischen Aufbegehren gegen das Schicksal und untröstlichem Heimweh. Mit der revidierten Ausgabe ist das Scherzo h-moll erstmals in einer Henle-Urtextausgabe einzeln erhältlich – die Scherzi 2–4 folgen, abschließend gekrönt vom revidierten Gesamtband.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »