Kammermusik > Klaviertrios

Johannes Brahms

Klarinettentrio a-moll op. 114 für Klavier, Klarinette (Viola) und Violoncello

Herausgeber: Katharina Loose-Einfalt
Fingersatz: Klaus Schilde

26,00 €

Urtextausgabe, broschiert
für Klarinette in A
revidierte Ausgabe
ersetzt HN 322

Seiten: 68 (VI, 38, 8, 8, 8), Größe 23,5 x 31,0 cm
Bestell-Nr. HN 1125 · ISMN 979-0-2018-1125-3

Johannes Brahms’ späte Kammermusikwerke gehören sicherlich zum Herrlichsten, was jemals für Klarinette geschaffen wurde. Dabei schien Brahms in den letzten Jahren seines Lebens des Komponierens bereits überdrüssig geworden zu sein – doch zum Glück für die Nachwelt begegnete er 1891 dem Solo-Klarinettisten der Meininger Hofkapelle, Richard Mühlfeld, der ihn mit seinem Spiel voller Tonschönheit begeisterte und zu neuen Kompositionen inspirierte. Das Trio op. 114 mit seinem melancholisch-herbstlichen Tonfall wird von allen Klarinettisten geliebt und liegt nun bei Henle in einer revidierten Ausgabe vor. Brahms’ eigene Handschrift seines Opus 114 liegt in München, der Heimat des G. Henle Verlags. Der Notentext beruht auf der neuen Brahms-Gesamtausgabe und steht somit für höchste Genauigkeit und aktuellen Forschungsstand. Für diese Urtextausgabe fügte der Pianist Klaus Schilde wertvolle Fingersätze hinzu.

« ZurückZu kaufen bei »
Titel merken »Auf dem Merkzettel »