Startseite

Festakt für Beethoven

 



Norbert Gertsch, Julia Ronge und Kurt Dorfmüller


C. Peter Henle, Vorsitzender des
Vorstands der Günter Henle
Stiftung

Rolf Griebel, Bayerische
Staatsbibliothek und Wolf-
Dieter Seiffert, G. Henle Verlag

Das neue Beethoven-Werkverzeichnis
                                                     

Ein großer Tag in der Beethoven-Forschung! Am 30. Oktober 2014 hob der G. Henle Verlag mit einem Festakt das neue Beethoven-Werkverzeichnis aus der Taufe. Vor 150 geladenen Gästen wurde das "Thematisch-bibliographische Werkverzeichnis" in der Bayerischen Staatsbibliothek erstmals präsentiert.


Unter den Ehrengästen war an erster Stelle das Herausgeber-Trio vertreten, bestehend aus Dr. Kurt Dorfmüller (Regensburg), Dr. Julia Ronge (Bonn) und Dr. Norbert Gertsch (München), der auch den Festvortrag hielt.


Mit diesem Ereignis werden 15 Jahre Arbeit gekrönt, während der das Forscherteam in Zusammenarbeit mit den internationalen Beethoven-Forschungszentren, allen voran das Beethoven-Haus Bonn, diese Zusammenfassung aller Beethoven-Werkinformationen erstellt hat. Durch dieses zweibändige Nachschlagewerk wird das frühere Beethoven-Werkverzeichnis von 1955, bekannt geworden unter dem Namen "Kinsky/Halm", ersetzt.

 

Die neue, rund 2.000 Seiten starke Veröffentlichung bezieht die Erkenntnisse der Beethoven-Gesamtausgabe und der Beethoven-Briefedition erstmals mit ein. Zahlreiche Erweiterungen und neue Kategorien finden sich in der Publikation, darunter die Erfassung der autographen Skizzen Beethovens und deren Nachweis, zeitgenössische Nachdrucke seiner Werke und deren Arrangements mit Fundorten, 23 zusätzliche Werke ohne Opuszahl, Register zu unvollendeten Werken, zu Kompositionsstudien, zu Opern- und Oratorienplänen und vieles mehr.

 

Das neue Referenzwerk der Beethoven-Forschung ist ab sofort erhältlich.

Leseproben und Informationen »

Gertraut Haberkamp, Kurt Dorfmüller, Julia Ronge, Norbert Gertsch, Louise Carleton-Gertsch und Annette Oppermann